Über mich

Wie alles begann
Mit 30 Jahren wollte ich nicht mehr rauchen.
Um der Sucht zu entkommen, schnappte ich meinen Hund und ging in die Natur. Er trieb mich den Hügel hinauf, und anfangs war er besser als ich. Aber ich steigerte mich: irgendwann konnte ich mit ihm 5 km ohne Unterbrechung laufen. Obwohl nicht wirklich vorbereitet, traute ich mir mit 33 Jahren den ersten Start bei einem offiziellen Marathon zu. Das Laufen beruhigte und harmonisierte mich.

 

Um Gleichgesinnte kennen zu lernen, absolvierte ich die Lauftherapie-Ausbildung am Deutschen Lauftherapiezentrum bei Prof. Alexander Weber. Triathlon fand ich faszinierend. Im Jahr 1997 meldete ich mich mit 37  Jahren zum Ironman in Roth, Franken an: 3,8 km Schwimmen, 180 km Rad fahren und 42,1 km Laufen. Leider konnte ich weder kraulen, noch richtig Rad fahren. Aber ich habe "gefinished", bin also ins Ziel gekommen, denn nur das zählt für überzeugte Teilnehmer - auch wenn dieser erste Ironman an einem Unfall scheiterte.
Im nächsten Jahr schaffte ich den Ironman in zehn Stunden und neunundzwanzig Minuten. Das qualifizierte mich zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft auf Hawaii.

 

Das motivierte mich, so dass ich ernsthaft bei dem sechsfachen Hawaiisieger Dave Scott trainierte. Außerdem trainierte ich bei Christian Hildebrandt und seit 6 Jahren bei Klaus Ludwig. Auch wenn die anderen 14 Ironman-Wettkämpfe genauso anspruchsvoll waren, begeisterte mich Hawaii durch seinen Reiz, seine besondere Natur und die Einsamkeit. Inzwischen habe ich mich zehnmal für Hawaii qualifiziert und immer das Ziel erreicht. Die besten Platzierungen waren dreimal Platz 3 der Altersklasse.

 

Im Laufe der Jahre habe ich mein Training immer effektiver und professioneller gestaltet, so dass ich auch noch Zeit für andere Aktivitäten hatte. Denn ich finde es wichtig, vielfältig und umfassend zu trainieren. Mit Yoga habe ich angefangen, weil ich herausgefunden habe, dass ich damit in der Erholungsphase sehr effektiv Kraft und Mut für die nächste Herausforderung schöpfen kann.

 

Diese Einsichten haben mir die Yoga-Aus-bildungen in Deutschland, Österreich, in Ashrams in Indien, San Diego, Florida und in Lake Tahoe mit Deepak Chopra vermittelt. Ich möchte diese Kenntnisse und Fähigkeiten gerne weiter geben, damit immer mehr Menschen ihre Lebensqualität verbessern und ihren inneren Frieden finden.

Verbünde auch Du Dich mit Deinem Körper
Dein Wille kann nur Berge versetzen, wenn Du mit Deinem Körper Freundschaft schließt: Lerne, die Signale Deines Körpers zu verstehen. Beute ihn nicht aus. Finde Deinen Rhythmus, um mit Freude in die Leistung zu gehen.

Da ich schon viele Menschen für ihren ersten Marathon trainiert habe, weiß ich, dass der Erfolg Dir sicher ist. Ich freue mich darauf, Dir als Entspannungstherapeutin, Yoga-Lehrerin, Coach oder Trainerin zur Seite zu stehen. Für weitere Auskünfte bin auch telefonisch und per Email gerne da. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Mut und der Entscheidung, Dein Leben maßgeblich und aktiv zu verändern.